Familienkreis-News März 2021

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Eltern, liebe Ehrenamtlichen, liebe Familienkreis-Freunde,

der Frühling kommt und die ersten schönen Sonnentage haben uns ein bisschen Leichtigkeit in den Alltag gebracht. Die aktuellen Nachrichten mit steigenden Zahlen und nach wie vor unklaren Perspektiven machen uns allerdings große Sorgen. Wie geht es weiter? Müssen die ersten vorsichtigen Lockerungen wieder zurückgenommen werden?  
Umso mehr sind wir im Familienkreis damit beschäftigt, die Auswirkungen der Pandemie in den Familien abzumildern und unsere Angebote aufrechtzuerhalten. Das Coronajahr 2020 wirft seine Schatten und stellt uns immer wieder vor große Herausforderungen. Wir lernen neue (digitale) Wege zu gehen, umzuplanen, flexibel zu bleiben und entsprechend nachzusteuern.

Online-Angebote und  digitale Termine nehmen inzwischen viel Raum ein aber der persönliche Kontakt mit den Familien ist uns nach wie vor wichtig: Hausbesuche finden weiter statt, neue Huckepack-Patenschaften werden vermittelt, bestehende Verbindungen von Freiwilligen und Familien festigen sich in gemeinsamen In- oder Outdoor-Aktivitäten, frisch geschulte "Großeltern auf Zeit" stehen in den Startlöchern für ihren Einsatz in einer Familie. Schulkinder, die nur unzureichende technische Voraussetzungen fürs Home-Schooling haben, werden von uns mit gebrauchten aufbereiteten Laptops versorgt. Besonders stolz sind wir auf unsere neuen "Großeltern auf Zeit", die sich im Februar mit uns auf eine Online-Schulung eingelassen haben. Aktuell schulen wir haupt- und ehrenamtliche Teammitglieder digital zum Thema "Gewaltfreie Kommunikation". 

Eines unserer Februar-Highlights war der Besuch von Familienkreis-Gründerin und Geschäftsführerin Anja Henkel im Podcast about Bonn. Die Folge "Wie geht es Familien in Bonn, Anja?" vermittelt recht eindrücklich, bei welchen Themen sich Familien in Corona-Zeiten Begleitung und Unterstützung wünschen.

Allen, die uns unterstützen durch ihr Engagement - sei es persönlich mit ihrer Zeit oder Spenden - möchten wir von Herzen danken! Die gemeinsame Vision, dass Kinder in unserer Stadt gut und gesund aufwachsen können, trägt uns derzeit mehr denn je. 

Viel Spaß beim Hören und Lesen, alles Gute und bleiben Sie gesund! 

Herzlichst, Ihr Familienkreis-Team
Vanessa Hake, Frederike Hartje, Claudia Klug, Elke Peckert, Stefan Heckl, Jutta Oster & Anja Henkel



Familienkreis goes Podcast - Anja Henkel zu Gast bei about bonn
Im Februar gab es eine echte Premiere: Familienkreis-Gründerin und Geschäftsführerin Anja Henkel war zu Gast im Podcast about Bonn. Im Gespräch mit  dem Podcast-Macher Peter Schlass berichtet Anja über die besonderen Herausforderungen von Familien in Pandemie-Zeiten und die Themen, bei denen sich Familien allgemein und über Corona hinaus Beratung und Begleitung wünschen.
Es entspinnt sich ein spannender Dialog über die Komplexität von Familienleben in 2021, ehrenamtliches Engagement und die verschiedenen Unterstützungs-angebote im Familienkreis.
Die ganze Folge kann hier angehört werden.

Großeltern auf Zeit in Corona-Zeiten
Auch für "Großeltern auf Zeit" war das vergangene Jahr herausfordernd - vor allem natürlich, da unsere engagierten Großeltern zur Risikogruppe gehören. Für bestehende Konstellationen stellte sich die Frage, wie man sich weiter und sicher treffen kann, aber auch für die neu vermittelten Paarungen. 
Berührend, inspirierend und mit einer großen Portion Pragmatismus sind von daher die vielen kleinen Geschichten, die "Großeltern auf Zeit" auch in Corona-Zeiten geschrieben hat: Von Nachhilfe Zuhause mit geöffnetem Fenster und Maske über ausgedehnte Ausflüge und gemeinsame Fahrradtouren bis hin zu "Kontakte reduzieren ja, aber meiner Familie/unseren Großeltern auf Zeit bleiben wir nah" war alles dabei. Und selbst die Paarungen, die den realen Kontakt eingeschränkt haben, stehen in engem Austausch über Telefon und Video und können es kaum erwarten, sich endlich wieder in echt begegnen zu können.

Damit Familien nicht den Anschluss verlieren... 
Gebrauchte Laptops fürs Homeschooling
Corona hält an, viele Familien stecken nach wie vor im Spagat zwischen Home-Office, Home-Schooling und Alltagsorganisation. Besonders das Home-Schooling stellt Familien immer noch vor große Herausforderungen: Neben einer adäquaten Begleitung der Kinder fehlt es vielen Familien schlichtweg nach wie vor an der technischen Grundausstattung. So gibt es immer noch Kinder, die nur eingeschränkt am Home-Schooling teilnehmen können, weil zu wenig oder gar keine Laptops Zuhause vorhanden sind. Durch das Engagement unseres ehrenamtlichen Mitarbeiters Klaus Souren können gebrauchte Laptops an Familien weitergegeben oder verliehen werden. Wer eine bedürftige Familie kennt, bitte melden: info@familienkreis-bonn.de

Unterstützung in der Pandemie - ohne Spenden geht es nicht! 
Unser Fundraising-Team konnte in den letzten Wochen und Monaten einige neue Partner für den Familienkreis gewinnen, für deren Hilfe wir sehr dankbar sind. 

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Forster Garten- und Landschaftsbau GmbH, das wir als Unterstützer für den Familienkreis gewinnen konnten. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft!

Regelmäßige Spenden helfen uns, die Familienkreis-Arbeit aufrechtzuerhalten, weiterzuentwickeln sowie die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen. 
Große Freude kam auf, dass wir bei der Initiative "Vereint da durch" der Sparkasse KölnBonn als einer von 405 Vereinen ausgewählt wurden, die eine Spende in Höhe von 1.000 € erhalten haben.

Herzlichen Dank auch an alle privaten Spenderinnen und Spendern sowie die Unternehmen, die uns bei der Weihnachtsaktion "Damit Familien nicht den Anschluss verlieren" oder für eines unserer Projekte für Familien unterstützt haben: GMC² GmbH, Stiftung Kälte Hunke, Ideal Standard, DLS Vollkorn-Mühlenbäckerei GmbH, Carl Knauber Holding, Maas Natur Bonn & Go!. 

Huckepack Alaaf: Pat*innen und Patenkinder sind gemeinsam kreativ
Karneval ohne Kamelle, Strüssje und schallendes Alaaf fühlte sich für viele rheinische Frohnaturen komisch an. Unsere Huckepack-Pärchen ließen sich aber nicht die Laune verderben: Neben der ein oder anderen Kostümprobe, fanden die Patenschaftskonstellationen andere Wege, bunt und fröhlich zu sein. Aus der Familienkreis-Karnevalspost für Pat*innen und Kinder wurden jedenfalls tolle Masken und bunte Clowngesichter gezaubert. Eine psychisch erkrankte Mutter schrieb uns als Rückmeldung:
"Das Karnevals-Treffen war besonders schön. Als meine Tochter nach Hause gebracht wurde, waren sie und die Patin noch verkleidet. Und der ganze Flur lag voller Kamelle! Abends habe ich ein sehr glückliches Kind ins Bett gebracht."

Wirkungsinterviews zum ehrenamtlichen Engagement in Familien
Wie wirkt ehrenamtliche Unterstützung in Familien? Wie nachhaltig ist die Begleitung durch freiwillige Elternhelfer*innen und Pat*innen? Wir möchten Familien dazu befähigen, sich aus Krisen zu befreien, ihre eigenen Ressourcen zu stärken und dadurch einen aktiven Beitrag zum Empowerment von Eltern und Kindern leisten. Ob das gelingt und wie nachhaltig das ehrenamtliche Engagement wirkt, möchten wir durch "Wirkungsinterviews" mit ehemaligen begleiteten Familien in Erfahrung bringen. Dorothee Müller, die im Familienkreis auch als "Großmutter auf Zeit" engagiert ist, unterstützt uns ehrenamtlich dabei, mit den Familien ins Gespräch zu gehen und die Wirkung der Familienkreis-Arbeit auf diesem Wege abzubilden. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Unterstützung! 

Corona - Journal: Die Perspektive von Bonner Fachkräften in der Pandemie 
Als Bonner Koordinierungsstelle, die der Familienkreis gemeinsam mit dem Bonner Caritasverband betreibt, haben wir die Einrichtungen aus dem Bonner Netzwerk gebeten, ihre Erfahrungen zu schildern und wie sich ihre Arbeit mit den Familien durch Corona verändert hat.

Nachzulesen ist das nun im Corona-Journal "Social Distancing in den Frühen Hilfen - Auswirkungen der Corona-Pandemie aus Sicht der Praxis im Bonner Netzwerk Frühe Hilfen". Der Familienkreisbeitrag ist auf S. 16 nachzulesen.

Viele Online-Angebote für Eltern und Kinder in Bonn  
Inzwischen gibt es viele tolle Online-Angebote für Familien. Beispielsweise werden über die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen und das Haus der Familie online Hebammenberatung angeboten. Um den Austausch junger Eltern  untereinander besonders in diesen schwierigen Zeiten zu fördern, bietet Hebamme Mareike Gies einen Online-Stillkurs an.
Viele Elternkurse führt auch das Tannenbuscher Haus Vielinbusch digital durch sowie Kinderbewegungskurse und vieles mehr. Das vollständige mehrsprachige Programm gibt es hier.
Es lohnt sich auch mal, im Bonner digitalen Angebotskatalog Guter Start NRW zu stöbern, was derzeit vor Ort geboten wird. 

Familienkreis in den Sozialen Medien
Alle neuen und wichtigen Informationen vom Familienkreis finden Sie, wenn Sie uns in den sozialen Medien folgen. Hier berichten wir über unsere Aktivitäten, geben Tipps und Hilfen auch in der aktuellen Coronazeit. Wir freuen uns über jeden Follower, Abonnent und Besucher auf unseren Social-Media-Familienkreiskanälen.

Spende an den Familienkreis
Jede Spende an den Familienkreis trägt dazu bei, Familien in Bonn frühzeitig zu unterstützen und die positive kindliche Entwicklung zu fördern. Informieren Sie sich auf unserer Website unter Spenden und Gutes tun über die verschiedenen Möglichkeiten.

Anmeldung Newsletter
Wenn Sie an den Aktivitäten des Familienkreises interessiert sind und unseren Newsletter regelmäßig beziehen wollen, klicken Sie bitte hier:
Newsletter abonnieren

Der Familienkreis ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Familienkreis e.V.
Breite Straße 76, 53111 Bonn
0228/18464204
info@familienkreis-bonn.de